Donnerstag, 13.08.2015 Kategorie: Immobilien Autor: Uwe Ortlepp

Immobilien in Ostdeutschland besser als Ihr Ruf!

Noch immer hegen Kapitalanleger unbegründete Vorbehalte gegenüber Investments in Ostdeutschland.

Zu Unrecht meinen viele Experten.

Auf dem Immobilienmarkt stehen Dresden und Leipzig für den Aufschwung. Miet - und Kaufpreise steigen stätig - sind im Vergleich mit den westlichen Bundesländern aber noch erschwinglich. Dies wird sich aber in den nächsten Jahren ändern. Bei der Auswahl der Objekte ist auf die Lage, Zustand und den Mietpreis pro qm zu achten.

Die Stadt Dresden hat hier Modellcharakter. Die Bevölkerung wächst, der Wohnungsbau boomt, Altbestände werden hochwertig saniert, die Mieten steigen. Auch wirtschaftlich steht Dresden sehr gut da.

Dresden stellt ein Lehrbeispiel für den Immobilienmarkt dar. 

Über den Autor

Uwe Ortlepp

Uwe Ortlepp

  • Valent Immobilien oHG

Uwe Ortlepp ist Finanz-, Versicherungs- und Immobilienmakler mit langjähriger Berufserfahrung. Er berät Kunden aus allen Einkommensschichten im Bereich Baufinanzierung als Eigennutzer, langfristiger Anlagemodelle und solider Immobilien-Inverstments in Sachsen, aber auch deutschlandweit.

Alle Einträge von Uwe Ortlepp

Render-Time: 0.122236